Seite: Chronik

Unser Schulgeist erzählt aus der Chronik

      • 1875 Eröffnung einer schulgeldpflichtigen Schule, genannt „Höhere Töchterschule“
      • 1882 – 1894    Schulunterricht der Knaben von Altgreiz im „Roten Haus“
      • 1895 „Höhere Töchterschule“ hielt wieder Einzug
      • 1904 – 1907 Gründung der ersten Hilfsschule in Greiz, die aus einer Klasse mit 8 Knaben und 8 Mädchen bestand. Das „Rote Haus“ an der Mittelstraße, das Schulzwecken nur in ganz unvollkommener Weise zu dienen vermag, sollte als Schulhaus aufgegeben werden.
      • 1910  Die Räume im „Roten Haus“ wurden wieder für Schulzwecke verwendet.
          Einzug der Hilfsschule
          Einzug der gewerblichen Fortbildungsschule
          Einzug der A- und B- Knaben, welche der 2. Bezirksschule keine Unterkunft fanden
      • 1913 Handwerker-Fortbildungsschule
      • 1914 Städtische Fortbildungsschule zu Greiz
      • 1918 – 1938    Gewerbliche Berufsschule für Knaben nach dem 1. Weltkrieg
      • 1939 – 1945    Reservelazerett
      • 1946 Gewerbliche Berufsschule
      • 1958 Volkshochschule

Chronik - Schlüsselübergabe

      • 1965 Kreislandwirtschaftsschule
      • 1970 Linker Gebäudeteil wurde für Unterrichtsräume der Unterstufe der POS „Gotthold Ephraim Lessing“ genutzt
      • 1991 Einzug der staatlichen Grundschule „Gotthold Ephraim Lessing“
      • 2009 Auszug aus dem Gebäude aufgrund statischer Mängel und grundhafte Sanierung des Schulgebäudes
      • 25.08.2011 – Schlüsselübergabe für das rekonstruierte Gebäude

Die Chronik berichtet hier in Form von Bildern über die Sanierung des Schulgbäudes

>